Corona-Update: Voraussetzungen zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs

Liebe Vereinsmitglieder,

nachdem durch die Bundes- und Landesregierungen verschiedene Beschlüsse zur Lockerung des Lockdowns unter der Covid19-Pandemie ergangen sind, gab es Anfragen beim Vorstand der SKV Bergedorf, wann wir alle unserem Hobby, dem Kegelsport, wieder nachgehen können.

Um es vorweg zu nehmen, einen konkreten Termin können wir Euch leider nicht nennen.

Die Entscheidung über die Öffnung der Sporthallen, speziell des Holstenhofs, liegt ausschließlich in den Händen des Hamburger Senats, der in Abhängigkeit von der Entwicklung der Infektionszahlen weitere Lockerungen beschließen wird.

Der DOSB, als oberste Dachorganisation des Sports in Deutschland und zugleich Bindeglied zur Politik, hat für die Öffnung von Sportstätten am 28.April 2020 seine 10 Leitplanken veröffentlicht. Exemplarisch seien hier zitiert die Punkte:

  • Distanzregeln einhalten (mind. 2 m)
  • Körperkontakte müssen unterbleiben
  • Trainingsgruppen verkleinern (max. 5 Personen)
  • Mit Freiluftaktivitäten starten

Der Deutsche Kegler- und Bowlingbund e.V. hat am 07.Mai 2020, auf diesen Leitplanken aufbauend, ein sportartspezifisches Konzept, mit dringendem Empfehlungscharakter veröffentlicht, mit dem Ziel einer möglichst zeitnahen, bundesweiten Wiederaufnahme des Trainings- und Sportbetriebs.

Eine schrittweise Annäherung an den Normalbetrieb ist danach wie folgt vorgesehen:

  • Stufe 1:         Autonomes Training ohne Betreuung im Freien (bereits jetzt möglich)

Kleingruppentraining mit max. 5 Personen:

  • Stufe 2:         Kleingruppentraining (Indoor) für Bundeskaderathleten (A- bis D/C- Kader)
  • Stufe 3:         Kleingruppentraining (Indoor) für Bundesligisten
  • Stufe 4:         Kleingruppentraining (Indoor) für Landeskaderathleten
  • Stufe 5:         Kleingruppentraining (Indoor) für Vereine/Clubs
  • Stufe 6:         Freies Gruppentraining mit namentlicher Anmeldung beim Bahnbetreiber
  • Stufe 7:         Aufnahme des Wettkampfbetriebes (Einzel/Doppel/Mixed)
  • Stufe 8:         Finalisierung des Wettkampfbetriebes (Mannschaftswettbewerbe)

Der Schritt von einer Stufe zur nächsthöheren kann immer erst erfolgen, wenn die zuständigen Behörden hierfür „grünes Licht“ gegeben haben.

Das Überspringen einzelner oder mehrerer Stufen ist möglich, wenn es die Neubewertung der gesetzlichen Restriktionen und Auflagen zulässt. Gilt allerdings auch in die Gegenrichtung, wenn sich das Infektionsgeschehen verschlechtern sollte.

Sobald es uns im Rahmen des obigen Stufenplans möglich sein sollte, in Kleingruppen (Indoor) zu trainieren, werden folgende Regeln beachtet werden müssen:

  • Der Zutritt zur Trainingsstätte wird durch den jeweils Verantwortlichen (Vorstand / Trainer / Übungsleiter) kontrolliert. Eine Anwesenheitsliste ist zu führen.
  • Soweit nicht mit eigenen Kugeln gespielt wird, müssen die bespielten Kugeln zwingend nach jeder Trainingseinheit (durch den Spieler) desinfiziert werden.
  • Der Trainingsbetrieb erfolgt mit einer Maximalbelegung von 1 Person je Doppelbahn. Der Spielbereich einer Bohlebahn ist nur 1,45m breit, insoweit werden wir, wie im Konzept des DKB vorgesehen, zur Trennung der Sportler eine Freibahn einplanen müssen.

Wir hoffen Euch mit Dieser Zusammenfassung einen kurzen Überblick hinsichtlich der weiteren Entwicklung gegeben zu haben. Über Änderungen der aktuell für den Kegelsport gültigen Schritte werden wir Euch zeitnah informieren.

DKB Konzept (Corona)
DOSB_Leitplanken

Wir wünschen Euch auch weiterhin: „Bleibt Gesund“.

 

Mit sportlichen Grüßen,

der geschäftsführende Vorstand

Michael Lüth                                   Dieter Schaffer
Vereinsportwart                              Rechnungsführer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.