DM Bohle 2019: Michael Lüth holt einzige Medaille für die SKV Bergedorf

Mit einem schlagkräftigen Aufgebot war die SG Bergedorf-Hamburg zu den Deutschen Meisterschaften nach Kiel angereist. Mit einer Ausbeute von 4 Medaillenrängen trat die aus den Vereinen SKV Bergedorf und HKV Hamburg gebildete Spielgemeinschaft die Heimreise an.

An Spannung nicht zu überbieten war der Einzel-Wettbewerb der Herren B. Während sich Wolfgang Knop (SG Bordesholm/Rendsburg) frühzeitig vom Feld absetzte und mit 902 Holz souverän Meister wurde, entbrannte dahinter ein spannender Kampf um die weiteren Medaillen. Vor den letzten 10 Würfen sah Jürgen Reimann (Prignitz, +47) wie der sichere Zweite aus, Hans-Peter Buschbeck (Cuxhaven, +42), Michael Lüth (Bergedorf, +41), Joachim Müller (Lüneburg, +40) und Jan Grabowski (Neumünster, +40) lagen fast gleichauf.
Doch dann kam alles anders: Während Titelverteidiger Hans-Peter Buschbeck mit 888 Holz Zweiter wurde, waren Jürgen Reimann und Michael Lüth am Ende mit jeweils 885 Holz holzgleich Dritte. Das entscheidende Stechen entschied Michael Lüth mit 75:71 Holz zu seinen Gunsten und sicherte sich somit nach der Vizemeisterschaft im Vorjahr die Bronze-Medaille.

Lediglich Henrik Kiehn und Carsten Bryde erreichten als weiterer Bergedorfer Starter die Finalläufe:
Im Einzel der Herren A reichte es für Carsten Bryde mit 888 Holz Achter. Im Mixed mit Partnerin Martina Michael reichte es nach dem drittbesten Ergebnis in der Qualifikation nur zum 7. Platz im Finale. Für Henrik Kiehn reichte es an der Seite von Kristina Kiehn zum 10. Platz.

Alle anderen SKV-Spieler in den Einzel- und Doppelwettbewerben scheiterten bereits in der Qualifikation deutlich:

  • Henrik Kiehn (875) als 19. bei den Herren
  • Joachim Kott (859) als 19. bei den Herren B
  • Rolf Bubert (844) als 23. bei den Herren C
  • Martina Michael / Tanja Slopianka (861) als 19. im Damen-Doppel
  • Marc Berger / Carsten Bryde (870) als 20. im Herren-Doppel
  • Kirsten Ruge / Michael Lüth (847) als 24. im Mixed.

Bei den Mannschaftswettbewerben gingen in allen Disziplinen Teams der SG Bergedorf-Hamburg an den Start, wobei die SKV bei den männlichen Disziplinen den Großteil der Starter stellte. Obwohl keine Mannschaft enttäuschte, reichte es nicht zu einem Platz auf dem Podium.

Das Herren-Team der SG errang in der Besetzung Henrik Kiehn (881), Marcel Dubbe (880), Marc Berger (875) und Helge Nissen (879) Platz 6, der Rückstand auf die Medaillenränge war mit 31 Holz trotz geschlossener Leistung deutlich.

Die Mannschaften der Herren A und Herren B scheiterten jeweils knapp am Podium. Thomas Bastian (206 in 30 Wurf), Volker Schütt (662 in 90 Wurf), Wilfried Rabe (879), Jürgen Böttcher (880) und Carsten Bryde (893) wurden bei den Herren A Sechste mit einem Rückstand von 8 Holz auf Platz 3. Klaus-Dieter Bauer (872), Wilfried Rosseburg (277 in 40 Wurf), Rolf Bubert (545 in 80 Wurf), Joachim Kott (881) und Michael Lüth (877) erreichten bei den Herren B den 5. Platz mit einem Rückstand von 9 Holz auf Bronze.

Die weiteren Medaillen für die SG Bergedorf-Hamburg errangen (ohne Bergedorfer Beteiligung):

  • Silber Heidemarie Jannink (Damen C)
  • Silber Christiane Gebauer / Boris Kölpin (Mixed)
  • Bronze: Damen-Mannschaft SG Bergedorf-Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.