LM 2019 – SG Bergedorf-Hamburg holt die meisten Titel

Erneut dominierte die SG Bergedorf-Hamburg bei den Landesmeisterschaften. 12 der 17 zu vergebenen Meistertitel und 25 von 43 Medaillen gingen an die Spielgemeinschaft Bergedorf-Hamburg.
Auch in diesem Jahr wurden die Endläufe der LM in der Halle in der die die Deutschen Meisterschaften stattfinden ausgetragen. Der Austragungsort war damit das ‚Haus der Sports‘ in Kiel.

Der Wiedereinsteiger Rolf Bubert erreichte bei den Herren C den 2. Platz hinter Hans-Jürgen Schulz aus Pinneberg. Reiner Schaack wurde Vierter und Gerd Zühlke Siebter.

Michael Lüth konnte sich in einem spannenden Duell mit einem Holz Vorsprung gegen Joachim Kott durchsetzen und wurde bei den Herren B Landesmeister. Von den weiteren Bergedorfern belegete Klaus-Dieter Bauer den vierten, Willi Rosseburg den sechsten Platz.

Bei den Herren A setzte sich Carsten Bryde souverän gegen Olaf Hebisch und Utz Stremel durch, die beide Holzgleichauf den zweiten und dritten Platz folgten. Jürgen Böttcher wurde Vierter, Jens Buck Achter.

Henrik Kiehn wurde bei den Herren Vizemeister hinter Götz Wohlgemuth (Pinneberg).Marc Berger erreichte den sechsten Platz, Marcel Dubbe den neunten Platz.

Bei den Damen wurde die Harburgerin Nicole Hain vor Martina Michael und Kristina Kiehn Meisterin.
Bergedorfer Starterinnen waren nicht angetreten.

Ebenso waren keine Bergedorferinnen bei den Damen A, B und C am Start.
Meisterin bei den Damen C wurde Heidemarie Jannink, bei den Damen B Gisela Brose und bei den Damen A Birgit Hartmann.

Bei den mU23 gewann Thorben Steiner (Norderstedt) vor Ricky Don Le Banck (Harburg).

Das Damen-Doppel gewannen überraschend aber souverän Tanja Slopianka/Martina Michael vor den klaren Favouritinnen Nadine Regolin/Kristina Kiehn.

Im Wettbewerb Herren-Doppel erreichten Marc Berger/Carsten Bryde den 3. Platz. Den 6. Platz belegten Michael Lüth/Joachim Kott. Auf dem Achten landeten Marcel Dubbe/Henrik Kiehn und Neunter wurden Rolf Bubert/Stefan Gehringer.

Im Mixed holten sich Kristina und Henrik Kiehn den Titel vor Nadine Regolin/Helge Nissen. Martina Michael/Carsten Bryde konnten sich den dritten Platz sichern. Kirsten Ruge/Michael Lüth wurden Vierte, Mandy Schnitzer/Marcel Dubbe Sechste und wiebke Wohlgemuth/KLaus-Dieter Bauer Neunte.

Gut Holz allen Teilnehmern auf der DM in Kiel!

 

LM 2019 – Ergebnisse Einzel, Doppel, Medaillenspiegel

 

Damen-Doppel

 

Mixed

 

Herren Einzel

 

Damen C, Herren C

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.